FSI Logo
Feb
08

Dresden Nazifrei
Wie in jedem Jahr wollen Neonazis, die teilweise aus ganz Europa anreisen, am bzw. um den 13. Februar herum ihren Großaufmarsch durchführen. In diesem Jahr geschieht dies jedoch unter anderen Vorzeichen. Im letzten Jahr verhinderten Tausende erstmals mittel Massenblockaden den letzten verbliebenden Großaufmarsch. Für den 19. Februar sind wieder Blockaden angekündigt und auch am 13. Februar will man sich den Neonazis entgegenstellen. Doch nicht nur die Aufmärsche stehen im Fokus, sondern auch das was gemeinhin als „Mythos Dresden“ bezeichnet wird.

Aufruf des Bündnis Dresden-Nazifrei zum 19. Februar:

Blockieren bis der Naziaufmarsch Geschichte ist

2010 ist es uns erstmalig gelungen, Europas größten Naziaufmarsch durch Massenblockaden zu verhindern. Grundlage unseres Erfolges war die Spektren übergreifende Zusammenarbeit zwischen Antifagruppen, lokalen Initiativen und Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Parteien und Jugendverbänden sowie zahlreichen weiteren Organisationen und Einzelpersonen. Mit unserer klaren Ankündigung, den Naziaufmarsch durch Blockaden zu stoppen, haben wir gemeinsam den Raum des symbolischen Protestes verlassen. Die Entschlossenheit tausender Menschen, sich mit den Mitteln des zivilen Ungehorsams den Nazis in den Weg zu stellen, machten die Blockaden zu einem Erfolg.

Für 2011 haben die Nazis angekündigt, mehrere Veranstaltungen zum Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf Dresden durchzuführen. Seit Jahren versuchen die Nazis die Bombardierung Dresdens für ihre Zwecke zu instrumentalisieren und an bestehende Mythen und die Gedenkkultur anzuknüpfen. Wir werden nicht akzeptieren, dass die Nazis die Geschichte verdrehen und die eigentlichen Opfer des Nationalsozialismus verhöhnen. Wir lehnen jede Leugnung und Relativierung der deutschen Schuld an Vernichtungskrieg und Holocaust ab.

Wir sind uns bewusst, dass sich die Nazis ihr Großereignis nicht einfach nehmen lassen. Deshalb werden wir uns auch 2011 wieder den Nazis durch Aktionen des zivilen Ungehorsams mit Massenblockaden entgegen stellen. Dieses Ziel eint uns über alle sozialen, politischen oder kulturellen Unterschiede hinweg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, den Naziaufmarsch zu verhindern.

Wir werden uns weiterhin bei Versuchen der Kriminalisierung solidarisch zueinander verhalten. Wir stellen uns gegen jeden Versuch, antifaschistischen Protest als „extremistisch“ zu bezeichnen. 2011 werden wir den Naziaufmarsch gemeinsam blockieren – bunt und lautstark, kreativ und entschlossen!

Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

Buskarten für den 19.02 von Berlin ab sofort für 10 Euro
im RedStuff und Schwarze Risse

Wichtige Infos und Material
Antifa-Bündnis „No Pasarán!“
Bündnis „Dresden Nazifrei!“
Broschüre von solid/SDS: Block Fascism! PDF hier
Übersichtsseite bei Indymedia

Sep
09

N’abend.

Wer Lust hat bei nicht ganz so geilem Wetter gegen den Überwachungswahn
der Regierungen zu demonstrieren sollte am Samstag um 13:00 am Potsdamer
Platz sein. Dort startet nämlich die Freiheit statt Angst Demo. Fänds
kewl wenn einige von euch aufkreuzen würden!
Mehr Infos zur Demo unter http://www.freiheitstattangst.de

Gruß Nico

ps Treffpunkt 13:00 bei der Lego-Giraffe

Jun
08

Auch diesen Sommer sorgt die nicht so glänzende Bildungssituation für Action… Ein Teil davon, wo wir auch mal wieder mitmachen ist die Demo morgen! So, wir haben den obengenannten Treffpunkt ausgemacht und jede*r, der/die hin will aber doch lieber mit netter Gesellschaft, mag gerne zustoßen (:

für Infolustige hier noch.. : http://www.bildungsstreik.net/demonstrationen-und-aktionen-am-9-juni-2010/

Bis dann!!

Apr
30

Morgen am 30. Mai findet im Prenzlauer Berg (Pankow) eine Nazi Demo statt. Die wahrscheinliche Strecke geht von der S-Bahnstation Bornholmer Straße bis zur S-Bahnstation Storkower Straße. Es gibt, wie auch letzten Februar in Dresden, ein breites Bündniss, dass mit Hilfe von Blockaden den Aufmarsch verhindern will. Treffpunkte hierfür sind:

  • Westberliner_innen: Alexanderplatz (Bahnsteig der U2)
  • Ostberliner_innen: Ostkreuz (Ringbahn-Bahnsteig)

Mehr Infos dazu unter: http://www.1-mai-nazifrei.tk/

Sep
08

Am Samstag (12. Sep.) findet die „Freiheit statt Angst“-Demo als Teil des internationalen „Freedom Not Fear 2009“-Aktionstages um 15:00 Uhr am Potsdamer Platz statt.

Frühaufsteher können sich bereits ab 13:00 Uhr an der Weltzeituhr einfinden um ab 14:00 Uhr mit Unterstützung von Dr. Motte zum Potsdamer platz zu laufen, um sich dort um 15:30 zu vereinen. Danach wird zusammen demonstriert. Falls ihr also nicht allzu große Morgenmuffel seid, wäre es bestimmt ein Erlebnis, auf beide Demos – die dann Eins werden – zu gehen!

Wer die Musik Dr. Mottes überhaupt nicht ab kann oder nur die Hauptdemo unterstützen will, kann auf uns ab 15:00 Uhr am Ausgang des S-Bahnhofes Potsdamer Platz warten.

Nachdem bereits bei der Bildungsstreikdemo und der letztjährigen Freiheit statt Angst Demo viele Fachbereichsangehörige und Bekannte, sowie zehntausende Weitere, medienwirksam ihre Ablehnung der aktuellen Politik zum ausdruck gebracht haben, wäre es wieder wünschenswert, dass viele Fachbereichsangehörige kommen und zuvor ordentlich Werbung bei Freunden und Bekannten machen.

Worum geht es? Dazu ein Auszug aus dem Aufruf des AK Vorrat:

„Der Überwachungswahn greift weiterhin um sich. Insbesondere die Überwachung am Arbeitsplatz hat zugenommen. Beschäftigte werden in ihrem Arbeitsumfeld, teilweise auch in ihrem Privatleben überwacht. Zugleich registrieren, überwachen und kontrollieren uns staatliche Stellen bei immer mehr Gelegenheiten. Egal was wir tun, mit wem wir sprechen oder telefonieren, wohin wir uns bewegen oder fahren, mit wem wir befreundet sind, wofür wir uns interessieren, in welchen Gruppen wir uns engagieren – der „große Bruder“ Staat und die „kleinen Brüder und Schwestern“ aus der Wirtschaft wissen es immer genauer.“

Jul
06

„Wir hätten auch gern einen ausgeglichenen Haushalt“

Am 7. Juli findet im Roten Rathaus die nicht öffentliche Senatsklausur
zum Haushaltsentwurf für 2010/2011 statt. Unter anderem beraten die
SenatorInnen hier über den angemeldeten Mehrbedarf der Universitäten von
175 Mio. Das Geld wird dringend benötigt, damit der status quo der
Hochschulen mit steigenden Energie-, Personal- und Unterhaltungskosten,
gehalten werden kann.
Trotz dem kraftvollen Bildungsstreik, Besetzungen und den vielen tausend
DemonstrantInnen, sieht es nicht so aus, als würde den Unis der
Mehrbedarf bewilligt. Zu wenig haben die EntscheidungsrägerInnen dieser
Stadt von uns mitbekommen. Zeit um ihnen auf die Pelle zu rücken!

Berlin soll Schulden machen!
Wir kämpfen nicht für unsere Privilegien, sondern für den Mehrausgaben
in allen Ressorts, die dies nötig haben.

TU-Treffpunkt
9.30 Uhr vor dem Hauptgebäude (Straße des 17. Juni 135)

Jul
06

Geburtagsparty* am 08. Juli 2009 09:30 Uhr: *Du bist eingeladen*!

*10 Jahre Bologna: Ich bin da! Wir sind hier, drum feiern wir!*

Im Juni 1999 fing alles an, ich wurde auf den Namen Bologna getauft und
erfreue mich meiner Präsenz im Leben der Studierenden.

Mein bisheriges Lebenswerk ist spürbar und nicht zu übersehen: Im
Eiltempo studiere ich den Bachelor runter und meinen Master mache ich
ganz einfach hinterher.

Um nicht Meine und Deine Zeit auf der Universität zu vertrödeln, sondern
zeitnah Deine und Meine Karriere beschleunigt starten zu können, wurde
ich für dich nach einem ganz speziellen Erfolgsrezept erschaffen.

Ich sage dir zum Beispiel gleich, welche Zutaten du benötigst, um später
ordentlich durchstarten zu können. So brauchst du nicht unnötig Energie
damit zu verschwenden, dir zu überlegen, was du eigentlich willst und
wie du das erreichst. Kein lästiges Hinterfragen bestehender „Probleme“,
wir richten unseren Blick nach vorn – 68 ist vorbei, nur der Markt, der
macht uns frei.

Du siehst, ich erkenne die Zeichen der Zeit – Magisterkurse oder ähnlich
antiquierte Lehrangebote wirst du bei mir vergeblich suchen.

Ich weiß, auch du bist ganz heiß auf mich und damit stehst du nicht
allein da. Um auch dir einen regen Austausch mit deinen Kommilitonen zu
ermöglichen, sorge ich dafür, dass deine Seminare immer gut gefüllt sind
– die Raumgröße ist dabei mein einziges Problem.

Aber keine Angst! Als Mitglied der zukünftigen Elite Deutschlands musst
du nicht mit all den Idioten zusammen studieren, dafür sorgen die
Mechanismen der Selektion. Mit mir kann man übrigens auch prima Geld
verdienen; z.B. mit Studienkrediten oder Studiengebühren. Leider wird
dieses Angebot momentan noch unzureichend genutzt. Aber keine Sorge,
ich arbeite daran.

Damit du deine verbleibende Zeit flexibel in deinen Stundenplan
einbinden kannst, biete ich fast überall spannende Freizeitangebote von
A wie Allgemeine Berufsvorbeitung bis V wie Volleyball.

Wer mir bis zum 6. Semester keinen überdurschnittlichen Bachelor
vorlegt, dem gebe ich auch keinen Masterplatz. Das wäre auch zu schön;
verschenktes Potential, sage ich. Ich verstehe ohnehin nicht, warum sich
der eine oder andere über mich beschwert – mein Bester Kumpel Chuck
Norris kommt super mit mir klar (Bachelor in zwei Semestern, any
questions?).

Ich bin natürlich nicht nur in Deutschland studierbar, sondern in ganz
Europa. Aber ganz so sicher bin ich mir da auch nicht; immer wenn ich in
Frankreich bin, komme ich mir vor wie jemand ganz anderes.

Egal – ich wie ich bin; wie mich meine Paten aus Politik und Wirtschaft
gewollt haben, und deshalb möchte ich mich bei dieser Gelegenheit ganz
herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Vielleicht hast du gar nicht
bemerkt, wie schnell die Zeit vergangen ist, weil du zu sehr mit mir
beschäftigt warst, aber dieses Jahr feiere ich bereits meinen 10.
Geburtstag.

Aus diesem Anlass feiere ich mit der zukünftigen Elite Deutschlands am
*08. Juli, 09:30 Uhr*

in der *Hauptstadtvertretung der Deutschen Telekom AG, Französische
Straße 33 a-c, 10117 Berlin*

Und DU bist eingeladen, gesittet und dem Anlass entsprechend adäquat
gekleidet zu feiern.

Ich habe mir für Euch anlässlich meines Geburtstages auch ein paar
Unterhaltsamkeiten einfallen lassen – ihr dürft gespannt sein.

In diesem Sinne:

Wie schön, dass ich geboren bin, ich hätte mich sonst selbst vermisst,

wie schön, dass wir beisammen sind, wir gratulieren mir, Geburtstagskind!

Liebste Grüße

Bologna

*PS: Ich freue mich sehr über Live Musik die meinen Geburtstag
unterstreichen, Luftschlangen, Konfetti, Kekse, Schokolade,
Knabberzeugs, Prosseco, Organgensaft, gar Champagner sind auch sehr
willkommen, wir wollen feiern meine Liebsten!*

Mai
14

Für selbstbestimmtes Lernen, freien Bildungszugang und eine bessere Finanzierung aller Bildungsangebote wird am Samstag, den 16. Mai in Berlin demonstriert. Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat zu einer bundesweiten Demonstration aufgerufen an der sich auch der „Bildungsblock“ beteiligt. Nähre Informationen finden wir sowohl hier als auch hier. Diesmal ist der Bildungsblock nicht zu übersehen. Haltet nach gelben Ballons Ausschau.