FSI Logo
Jan
20

Seit Herbst 2010 wird der Bau einer großen Zentralbibliothek geplant. In ihr sollen die Bibliotheken der 24 sogenannten „kleinen und naturwissenschaftlichen Fächer“, sowie die der Erziehungwissenschaft zusammengefasst werden.

Wohl ab 2015 dürfen wir mit dem Umzug der Fachbereichsbibliothek Mathe/Info rechnen. Was nach der Schließung aus den alten Räumen wird, die zur Zeit von vielen als Arbeitsräume genutzt werden, ist noch unklar.

Das Informatik-Etat bleibt wohl wie gehabt: Nur 1000 € pro Jahr werden in Bücher investiert, 15000 € in Zeitschriften. Die letzten Jahre haben eine drastische Reduzierung mit sich gebracht. In kurz könnte gesagt werden: „Sehr exzellent an Bildungsmöglichkeiten gespart!“

Die zusammengelegte Bibliothek wird eine „Präsenzbibliothek mit beschränkter Ausleihe“ sein. Etat, Beschäftigte und Bestand bleiben unverändert. Für die Informatikstudierenden ist also keine Verbesserung in Sicht. „Alle Mathebücher ohne roten Streifen und die Lehrbuchsammlung der Physik“ bleiben ausleihbar (laut Anfrage).

Da diese Bibliothek auch für die Studierenden der verschiedensten Fächer konzipiert ist, ist mit wenig Platz zu rechnen. Eine Präsenzbibliothek ist unter anderen auch für Studis mit Kind schlecht, da fast nichts mehr ausgeliehen werden kann. Die Veränderung verstärkt somit die Auslese, denn wer sich die Bücher (und es ist wahrhaftig ein Unterschied, ob aus einem PDF oder Buch gelernt wird!) nicht selbst anschaffen kann, kann nur äußerst beschränkt auf sie zugreifen. Zumal der Buchbestand (zumindest im Fach Informatik) sowieso im Vergleich mit anderen Universitäten recht kümmerlich ist.

Daher bleibt zu fordern:

  • Aufstockung des Buchbestands
  • Keine ausschließliche Präsenz-Bibliothek, Ausleihe ermöglichen!
  • Wesentlich mehr Arbeitsplätze in der neuen Bibliothek und neue Arbeitsplätze am Fachbereich
  • Eine besser Informationspolitik: Die Schließung der Erziehungswissenschaftlichen Bibliothek im März wurde bisher so gut wie garnicht angekündigt
  • Kurzum: mehr Geld für Bildung und echte Chancengleichheit!

https://www.ub.fu-berlin.de/projekt24in1/

Tags:

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deraktiviert.