ALP 5: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki - FSI Mathe/Info
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hinweis neue studienordnung)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
'''Diese Seite bezieht sich auf das Modul "Netzprogrammierung" nach der [http://www.fu-berlin.de/service/zuvdocs/amtsblatt/2007/ab062007.pdf Studien- und Prüfungsordnung vom 8.2.2007].'''
 +
 
==Stoff==
 
==Stoff==
 
Die Vorlesung stellt Prinzipien, Sprachen und Middleware für die Entwicklung verteilter, insbesondere Web-basierter Anwendungssysteme vor. In Fortsetzung von Algorithmen und Programmierung IV werden nichtsequentielle Programme betrachtet, deren Prozesse über Nachrichten interagieren. Typische Ausprägungen mit Schwerpunkt Client/Server-Architekturen werden behandelt. Am Beispiel von Middleware wie Java RMI und CORBA werden konkrete Ausprägungen der Fernaufruf-Technik betrachtet. Zur direkten Nachrichtenkommunikation über Internet wird die Funktionsweise von Sockets dargestellt und darauf aufbauend Internet-Dienste und deren programmatische Nutzung erarbeitet. Für Web-basierte Verteilung wird auf HTTP- Kommunikation eingegangen, ferner auf Techniken der klienten- und serverseitigen Verarbeitung wie Javascript, Applets, CGI, Servlets, JSP, GWT u.a. Auf weitere Modelle der Netzprogrammierung wie Peer-to-Peer-Systeme, Parallelrechnen im Netz, Agentensysteme und erweiterte Interaktionsparadigmen wie z.B. Tuplespaces wird ein Ausblick gegeben.
 
Die Vorlesung stellt Prinzipien, Sprachen und Middleware für die Entwicklung verteilter, insbesondere Web-basierter Anwendungssysteme vor. In Fortsetzung von Algorithmen und Programmierung IV werden nichtsequentielle Programme betrachtet, deren Prozesse über Nachrichten interagieren. Typische Ausprägungen mit Schwerpunkt Client/Server-Architekturen werden behandelt. Am Beispiel von Middleware wie Java RMI und CORBA werden konkrete Ausprägungen der Fernaufruf-Technik betrachtet. Zur direkten Nachrichtenkommunikation über Internet wird die Funktionsweise von Sockets dargestellt und darauf aufbauend Internet-Dienste und deren programmatische Nutzung erarbeitet. Für Web-basierte Verteilung wird auf HTTP- Kommunikation eingegangen, ferner auf Techniken der klienten- und serverseitigen Verarbeitung wie Javascript, Applets, CGI, Servlets, JSP, GWT u.a. Auf weitere Modelle der Netzprogrammierung wie Peer-to-Peer-Systeme, Parallelrechnen im Netz, Agentensysteme und erweiterte Interaktionsparadigmen wie z.B. Tuplespaces wird ein Ausblick gegeben.

Version vom 29. Dezember 2014, 21:37 Uhr

Diese Seite bezieht sich auf das Modul "Netzprogrammierung" nach der Studien- und Prüfungsordnung vom 8.2.2007.

Stoff

Die Vorlesung stellt Prinzipien, Sprachen und Middleware für die Entwicklung verteilter, insbesondere Web-basierter Anwendungssysteme vor. In Fortsetzung von Algorithmen und Programmierung IV werden nichtsequentielle Programme betrachtet, deren Prozesse über Nachrichten interagieren. Typische Ausprägungen mit Schwerpunkt Client/Server-Architekturen werden behandelt. Am Beispiel von Middleware wie Java RMI und CORBA werden konkrete Ausprägungen der Fernaufruf-Technik betrachtet. Zur direkten Nachrichtenkommunikation über Internet wird die Funktionsweise von Sockets dargestellt und darauf aufbauend Internet-Dienste und deren programmatische Nutzung erarbeitet. Für Web-basierte Verteilung wird auf HTTP- Kommunikation eingegangen, ferner auf Techniken der klienten- und serverseitigen Verarbeitung wie Javascript, Applets, CGI, Servlets, JSP, GWT u.a. Auf weitere Modelle der Netzprogrammierung wie Peer-to-Peer-Systeme, Parallelrechnen im Netz, Agentensysteme und erweiterte Interaktionsparadigmen wie z.B. Tuplespaces wird ein Ausblick gegeben.

Skripte

to add

Übungszettel

Klausuren

nützliche Links

to add