Weihnachtsfeier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki - FSI Mathe/Info
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Awareness)
(Awareness)
Zeile 4: Zeile 4:
 
== Awareness ==
 
== Awareness ==
  
Ein Awareness-Konzept dient dazu zu jedem Zeitpunkt die Lage auf der Party unter Kontrolle zu haben. Es bietet sich an Awareness-Schichten zu verteilen, sodass zu jedem Zeitpunkt klar ist, wer für Probleme der Ansprechpartner ist. Die Einladung zur Party sollte klarstellen, dass wir jede Form von Grenzüberschreitung nicht tollerieren. Die kann durch geeignete Plakate auf der Feier nochmal unterstrichen werden.
+
Ein Awareness-Konzept dient dazu, zu jedem Zeitpunkt die Lage auf der Party unter Kontrolle zu haben. Es bietet sich an, Awareness-Schichten zu verteilen, sodass zu jedem Zeitpunkt klar ist, wer für Probleme der_die Ansprechpartner_in ist. Die Einladung zur Party sollte klarstellen, dass wir jede Form von Grenzüberschreitung nicht tollerieren. Die kann durch geeignete Plakate auf der Feier nochmal unterstrichen werden.
  
 +
Das hier ist eine Sammlung von Stützpunkten, die bei der Ausarbeitung eines Awareness-Konzepts festgehalten wurde. Könnte zur Anregung für zukünftige Planungen dienen.
 
* Vorstellung der Räumlichkeiten in zeitlichem Zusammenhang
 
* Vorstellung der Räumlichkeiten in zeitlichem Zusammenhang
 
* Material: Plakate + Infomaterial für den Infotisch
 
* Material: Plakate + Infomaterial für den Infotisch
Zeile 15: Zeile 16:
 
* Kennzeichnung des Awarenessteams? nein
 
* Kennzeichnung des Awarenessteams? nein
 
* Kontakttelefonnummer(n): ja
 
* Kontakttelefonnummer(n): ja
* Vorbereitung des Mitorganisatoren: Weihnachtsfeierplenum
+
* Vorbereitung des Mitorganisator_innen: Weihnachtsfeierplenum
 
* Vorbereitung der Institutsöffentlichkeit: Email über All (in der Einladungsmail)
 
* Vorbereitung der Institutsöffentlichkeit: Email über All (in der Einladungsmail)
 
* Nachbereitung: Awareness-Nachbereitungstreffen?
 
* Nachbereitung: Awareness-Nachbereitungstreffen?
 
* Ende der Party: Recht Problemlos
 
* Ende der Party: Recht Problemlos
* Problem Alkohol: An Getränkeschichten kommunizieren, dass als betrunkene Leute kein Alkohol verkauft werden muss. Stark alkoholisierte Personen können auch von der Party geschmissen werden.
+
* Problem Alkohol: An Getränkeschichten kommunizieren, dass an betrunkene Menschen kein Alkohol verkauft werden muss. Stark alkoholisierte Personen können auch von der Party geschmissen werden.
 
* Rausschmiss: Eine Person kommuniziert den Rausschmiss an die betreffende Person, während hinter der/dem Rausschmeißende(n) eine Gruppe von Menschen zur Unterstützung steht. Rausschmiss heißt das Geländer außer Sichtweite zu verlassen.
 
* Rausschmiss: Eine Person kommuniziert den Rausschmiss an die betreffende Person, während hinter der/dem Rausschmeißende(n) eine Gruppe von Menschen zur Unterstützung steht. Rausschmiss heißt das Geländer außer Sichtweite zu verlassen.
  

Version vom 30. Dezember 2014, 18:29 Uhr

Übersicht über die Weihnachtsfeier. Informationen können für die Planung der nächsten Jahre hilfreich sein.

Awareness

Ein Awareness-Konzept dient dazu, zu jedem Zeitpunkt die Lage auf der Party unter Kontrolle zu haben. Es bietet sich an, Awareness-Schichten zu verteilen, sodass zu jedem Zeitpunkt klar ist, wer für Probleme der_die Ansprechpartner_in ist. Die Einladung zur Party sollte klarstellen, dass wir jede Form von Grenzüberschreitung nicht tollerieren. Die kann durch geeignete Plakate auf der Feier nochmal unterstrichen werden.

Das hier ist eine Sammlung von Stützpunkten, die bei der Ausarbeitung eines Awareness-Konzepts festgehalten wurde. Könnte zur Anregung für zukünftige Planungen dienen.

  • Vorstellung der Räumlichkeiten in zeitlichem Zusammenhang
  • Material: Plakate + Infomaterial für den Infotisch
  • Ansprachekonzept/Erstkontakt: keinen Einlass, also nein
  • Anlaufpunkte: Infotisch vorm Hörsaal
  • wieviele Menschen pro Schicht: 6 Leute
  • wieviele Schichten (und wie lange jeweils): jeweils 2 Stunden pro Schicht -> 4 Schichten
  • Kennzeichnung des Awarenessteams? nein
  • Kontakttelefonnummer(n): ja
  • Vorbereitung des Mitorganisator_innen: Weihnachtsfeierplenum
  • Vorbereitung der Institutsöffentlichkeit: Email über All (in der Einladungsmail)
  • Nachbereitung: Awareness-Nachbereitungstreffen?
  • Ende der Party: Recht Problemlos
  • Problem Alkohol: An Getränkeschichten kommunizieren, dass an betrunkene Menschen kein Alkohol verkauft werden muss. Stark alkoholisierte Personen können auch von der Party geschmissen werden.
  • Rausschmiss: Eine Person kommuniziert den Rausschmiss an die betreffende Person, während hinter der/dem Rausschmeißende(n) eine Gruppe von Menschen zur Unterstützung steht. Rausschmiss heißt das Geländer außer Sichtweite zu verlassen.

Konzepte

  • Awareness
  • Diskriminierung / Anti-Diskriminerungsarbeit
  • Definitionsmacht
  • Community Responsibility
  • Zustimmungsprinzip / Consent (Nein heißt Nein / Nur Ja heißt Ja)

Offizielle Anmeldung

Die Feier muss offiziell beim Institut/Fachbereich/Universitätsleitung angemeldet werden. Entweder wird die Party direkt beim Dekanat angemeldet oder über den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Informatik. Für die Anmeldung wird ein verantwortlicher Wissenschaftlicher Mitarbeiter benötigt, sowie Verantwortliche von Seiten der Studierenden. Es empfiehlt sich für den Notfall Handynummer zusätzlich zu den Namen anzugeben. Die Anmeldung kann per Mail erfolgen.

Vokü

  • Rezept
  • in der Teeküche
  • mit Topf und Gaskocher vom AstA
  • Materialkosten ca. 160 € (Großhandel)
  • Bis jetzt auch immer Platikbesteck und -geschirr eingekauft; vielleicht eine umweltfreundlichere Alternative überlegen, ist halt evtl auch mehr Arbeit, da gespüllt werden muss.

Getränke

Bestellung 2011

  • 45 Kästen Sterni (Export!)
  • 10 Kästen Sterni Radler
  • 20 Kästen Berliner
  • 30 Kästen Mate

Verbrauch 2012

Alles bestellt über den Cafete-Lieferanten (Hoffmann und Wandrei) - Sterni und Becks haben sie eigentlich, daher nicht auf Kommission.

Preise 2012

  • Sterni (Export und Radler) 1 €
  • Becks Green Lemon (0.33) 1.50 €
  • Becks 2 €
  • Mate 1 €
  • Fritz-Apfelsaft (0.33) 1 €
  • Pfand 0.50 € (ohne Markierung der Flaschen)

Glühwein

Die Cafete sponsort jedes Jahr zu Anfang der Feier den Glühwein. Im Jahr 2012 hat es sich bewährt nur zwei Gläser Glühwein pro Person auszuteilen.

Musik

  • im Raum 005

Powerpointkaraoke

  • Technik von Christian Zick (Büro in der oberen Etage der Taku 9) ausleihen (Scheinwerfer, Beamer, usw.)
  • Präsentationen besorgen - der Herculesanteil der Organisation (Präsentationen sollten nicht mehr als 20 Folien haben)
  • vllt. externe Anlage holen? (Beschwerden wegen Soundtechnik, nicht genug Power)
  • Emails direkt an die Professoren/HiWis etc. richten - nur sehr geringes Feedback von Mails aus Verteilern
  • Studentenanteil möglichst gering halten, so viele "Professionelle" wie möglich
  • Präsentationen waren viel zu lang

Hardware

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten um eine Anlage oder Teile einer Anlage zu erhalten. Der AStA der Freien Universität hat eine Medienwerkstatt, die eine kleine Anlage bereitstellen kann. Der Referentinnenrat der Humbolt Universität verleiht ebenfalls kostenlos eine größere Anlage. Darüber hinaus besitzt der AStA der Technischen Unversität einen Technik-Pool.

  • 2011: Liefern lassen von so 'ner Firma, ≈200€
  • 2012: Boxenzeug von der TU geholt, X €; außerdem Anlagen von Tobi und Felix für Aufenthaltsraum und Karaoke

Protokolle der Planung

Plakate

Reinigung

Die Reinigungskräfte haben angemerkt, dass die Party im Jahr 2012 sehr weitläufig war und deshalb der Aufwand zur Reinigung höher als im Vorjahr. Die Reinigungskräfte erhalten keine zusätzlichen Mitarbeiter, auch nicht bei vorheriger Ankündigung. Der Mehraufwand kann nur durch Überstunden oder Vernachlässigung anderer Räumlichkeiten bewältigt werden. Im Jahr 2012 wurde uns mitgeteilt, dass es keinen Sinn macht, dass wir wischen, da egal wie gründlich wir sind, trotzdem nochmal gewischt wird.

Weihnachtsbaum

Je nach Marktlage wird ein Weihnachtsbaum für bis zu 50€ beim Weihnachtsbaumhändler in der Nähe der Domäne Dahlem gekauft. Der Weihnachtsbaum wurde, mit einer Ausnahme von der FSI Informatik finanziert. Es ist darauf zu achten, dass der Weihnachtsbaum eine schöne Form (keine Raketenform) hat und nicht zu klein (größer als Lusy) ist. Der Weihnachtsbaumständer befindet sich im FSI-Raum in einem der Wandschränke. Der Weihnachtsbaum sollte möglichst um den 1.12 gekauft werden, sodass der Fachbereich möglich viel vom Baum hat. Regelmäßiges Gießen des Baumes ist äußerst wichtig und wird regelmäßig vernachlässigt.

Was man alles besprechen muss

  • Termin
  • Heiko (Verantwortlicher vom Institut)
  • Räumlichkeit
  • Institut informieren + Hausmaster
  • Getränke
  • Werbung
  • WeihnachtsBaum
  • Awareness
  • Musikanlage
  • Powerpoinkaraoke
  • Karaoke
  • Ablauf (Endzeit)
  • VoKü
  • DJ_anes
  • Deko
  • Putzen
  • bitte erweitern

Dran denken

  • Spraydose zum Flaschen markieren