Protokoll 14. Januar 2014 Mathe

Aus Wiki - FSI Mathe/Info
Wechseln zu: Navigation, Suche

FBR[Bearbeiten]

siehe Protokoll des FBR

  • geteilte Meinung der Anwesenden zu ABV-Tutoren
  • Unmut darüber, dass es keine Außenschließberechtigungen für Studis mehr gibt

Fragestunden[Bearbeiten]

  • Den Dozent*innen deutlich sagen, dass sie zurückkommen sollen
  • Das neue Konzept (die Zettel voher rumgeben) funktioniert gut.
  • Verschiedene andere Ideen werden diskutiert, davon nicht verworfen:
    • "Beispielkriterien" hinschreiben
    • Klares Datum in Woche 5 oder 6 früh genug festlegen, am besten sich gleich am Anfang des Semesters bei den Profs melden und schon mal anfragen/darauf hinweisen
    • Beispiel an der Physik nehmen: vertagt auf April, Verbesserung der Lehre Treffen
  • Fragestunde Alg &Zahl am Mittwoch:
    • Wir fandens gut.
    • Paul kennt jemanden, der die Vorlesung hört, der fand, es war zu negatives Feedback.
    • Nach Diskussion und Bericht sind wir uns einig, dass es ganz erfolgreich war.
    • Den Zettel mit Kritikpunkten so weitergeben?
      • Pro: Die Studis haben gesagt, wir können das machen, Der Dozent liest, was seine Studis selbst geschrieben hat.
      • Kontra: Zu negative Kritik? Kann als persönlicher Angriff verstanden werden.
    • Wir geben grundsätzlich in Zukunft den Zetttel so weiter, schreiben diesmal aber vielleicht eine Zusammenfassung, und zwar Christina, falls sie dazu kommt.

Mentoring[Bearbeiten]

  • Mentoring macht eigentlich das, was wir machen.
  • Bei Mentoring: Macht das Studis zu systemkonformen, unkritschen Robotern, die ihren Bachelor in 3 Semestern machen?
  • FSIn sind da offener, freier, kritischer
  • Aber ist es nicht auch cooler, für die Arbeit, die man macht, bezahlt zu werden? Was wenn alles gleich bleibt, inklusive freier Geisteshaltung, aber die Uni dafür zahlt?
  • Wollen wir überhaupt bezahlt werden für das was wir machen? Wie ist das, wenn Menschen die in der Fachschaft UND Mentoren sind? Was ist im Rahmen des Mentorings, was nicht? Was soll bezahlt werden, was nicht?
  • Lange Diskussion , darüber, wer wen mit was für Abrechnungen bescheißt und was moralisch richtig und falsch ist.
  • Wir sind uns alle einig, dass wir enger mit den Mentor*innen zusammenarbeiten wollen

Diplom[Bearbeiten]

  • nächster Mittwoch, 8 Uhr: Kans; Marie, Anja, Christina gehen hin.
  • Wir wollen, dass die Fristen verlängert werden
  • Härtefallregelung nötig!!!
  • langfristig: mehr Studi-Beteiligung an der Prüfungskommission (unter anderem wegen Härtefallentscheidungen)
  • nicht endgültig zu klärende Diskussion über Menschen, die "studieren", um keine Steuern zu zahlen
    • (Nachträglicher Kommentar Christina: Die können sich auch problemlos - und sind es zum größten Teil wahrscheinlich auch schon - in den Bachelor überschreiben, der ja da es keine Zwangsberatung mit Zwangsauflagen gibt, eigentlich auch unbegrenzt studierbar ist)

Klausuren[Bearbeiten]

  • Klausurtermine: vertagt
  • Wir wollen die Klausursammlung erweitern

Bällchenbad[Bearbeiten]

  • Christina hat mir Weiß gesprochen und hat er wird sich jetzt kümmern (sonst nervt sie ihn wieder)

FaKo (insbesondere Wissenschaft und Kritik)[Bearbeiten]

  • Thema Wissenschaft und Kritik: Überwachung?
  • Dienstag 21.01, 17 Uhr im Tschüsch Neukölln, Jenny und wahrsscheinlich auch Vera gehen hin

MIKo[Bearbeiten]

27.01 MIKO Plenum (Erstikrams, Weihnachtsfeier Nachbesprechung)

Erstis[Bearbeiten]

  • Jenny schreibt Mail an Frau Hoemke wegen Erstis

Einkaufsliste[Bearbeiten]

  • Jonas hat Steckleiste, Kaffemaschine und Messer gekauft *yeah* *super*
  • Jenny möchte Brotmesser kaufen: angenommen

BMS[Bearbeiten]

  • alle Mastervorlesungen Dienstags
  • soll sogar nicht möglich sein seinen Master in Regelstudienzeit zu machen, weil so viele Sachen parallel?
  • Lösungsansatz Jonas: Alle VL anerkennen, die anderen Unis anbieten
  • Christina: löst das Problem nicht
  • alle machen sich gedanken und beim nächsten Plenum wird drüber diskutiert