FBR Mathe Inf 18. April 2012

Aus Wiki - FSI Mathe/Info
Wechseln zu: Navigation, Suche

FBR[Bearbeiten]

  • Frau Zentiks hat das auch schon vorgeschlagen dass die neue Studienordnung von n>1 Leuten entworfen wird.
    • Waren eigentlich alle für
    • Es gab Überlegungen, ob es sinnvoller ist, das in der Kommission für Ausbildung und neue Studiengänge oder im Institutsrat zu besprechen
    • Prechelt ruft für übernächste Woche den Institutsrat ein, mit dem Thema als TOP 1.
  • Vergabesatzung der Bachelorstudiengänge Mathe und Informatik
    • Eine komische Formel für Berechnung, wer wird zugelassen, wurde angepasst (jetzt zählt die Matheabinote und -physiknote, wenn die gut waren, zu einem kleinen Anteil mitrein).
    • Das alles hat im Moment keine praktische Auswirkung, weil wir ehe alle nehmen, die kommen
  • Nico sitzt jetzt offiziell in der Berufungskommission, mit Gulnaz als Vertreterin
  • Berufungsblabla
    • W2 reicht nicht (nur schlechte Bewerber bla), es muss W3 sein, man will jetzt mit den anderen Fachbereichen sich zusammentun um dem Präsidium W3 abzuringen. blaaa
  • Erstis haben ziemliche Schwierigkeiten mit Progammieren/Computern, wir sollten was dagegen machen
    • Brückenkurs?
  • Semesterbegleitende Veranstaltung?
    • extra Veranstaltung mit Prüfung etc. oder eher der Art weiterer Tutoriumstermin?
    • Erhöht das nicht den Druck?
    • Muss es mit LPs versehen werden? (Wird dann schwierig)
    • Auf jeden Fall noch ein Thema fürs IR
    • Wie immer: Braucht Personal


Aftershowparty[Bearbeiten]

Danach haben wir länger mit Prechelt über Rahmenprüfungsordnung/bla geschnackt:

  • Er findet das insgesamt gut mit den drei Versuchen
    • damit die Leute ernsthafter studieren und nicht dauernd rumprobieren
    • damit Leute, die im "falschen Film sind", dass mal schneller als nach 5 Jahren merken
  • Letzte Woche oder so war ein Treffen aller Studiendekane
  • Es gibt noch einiges was auf jeden Fall rausfliegen wird
    • alte Klausuren können nicht zählen, weil die ua gar nicht verlässlich eingetragen wurden etc. Er meinte das hätte vor 'nem Gericht auf keinen Fall Bestand.
    • Abmelden muss möglich sein, da waren sich die Dekane wohl recht einig.
      • Prechelt hätte gerne eine recht lange Zeit (also eher mehr als 'ne Woche), aber hatte da keine richtig feste Meinung.
  • Prechelt findet, die Leute sollen sich mal am Anfang festlegen ob sie eine Vorlesung machen oder nicht; und die dann auch wirklich machen, und nicht rumeiern etcbla.
    • unser Einwand, dass Leute insbesondere am Anfang vom Studium das überhaupt nicht einschätzen können
    • Vorschlag von Prechelt: Prüfungsdruck kann aus dem 1. Semester rausgenommen werden, indem am Ende vom 1. Semester keine Klausuren geschrieben werden, sondern erst nach dem 2. Das können wir dann bei der Kommission/IR diskutieren.
  • Die Früh-Zwangsberatung (steht in §5, Absatz 3 vom Entwurf) (wenn man nach 3 Semestern nicht 60 Punkte hat) sei entschärft, man müsse nämlich dann nur die Hälfte der Auflagen schaffen, nicht alles.
    • führt aber natürlich dazu dass die Auflagen strenger werden, ob das also so viel hilft...
    • und außerdem steht im entsprechenden Paragraph im Entwurf auch nix dazu..
  • Er meinte am Ende dann auch noch, er findet drei Versuche gut, aber wenn da vier gestanden hätte, hätte er das auch genommen...