"Fakoplenum-Protokoll 28.04.2016

Aus Wiki - FSI Mathe/Info
Wechseln zu: Navigation, Suche

FaKo-Plenum 28.04.2016[Bearbeiten]

Beginn: ca. 20:34 Uhr

Vorstellungsrunde[Bearbeiten]

  • Jenny (Lehramt), ihre Ini hat

eine eigene Fahrt gemacht, neues Ini-Logo, Gedanken über sich selbst (Selbstverständnis), machen mit FSI Psycho den Fachbereichstag: alle Studis haben frei (keine Anwesensheitspflicht), Inis bieten Themen, Workshops, Veranstaltungen, die in den Studiengängen zu kurz kommt

  • Olivia: Selbstverständnis?
  • Jenny: Trennung zw. Service und

HoPo. Machen Weihnachtsfeier. Machen Gremienkram. Aber können nicht alle Gremien besetzen. Sind auf andere Inis angewießen, wenn es Schwierigkeiten im LA gibt. Verstehen sich als Iniative, Uni verändern. Freundeskreis.

  • krit. Jur. (Ansgar, Vera): HoPo, und in Berlin

allgemein Dinge (z. B. morgen Demobeobachtung, Sexarbeit), sind nicht FSI Juri/Tatort (Mainstream-Jurist/innen), teilen sich die Gremien, BRKJ

  • FSI Geographie: Kevin, Uwe. Haben

nun einen festen Raum. Nutzung als Cafe. Man bekommt da Bier, Kaffe & Mate. Machen Ersti-Kram. Waren bei der krit. O-Woche dabei. Grillen. Nach der Statistik-Klausur (Endgegner) Bier verteilen. GEW-Tarif Dings

  • FSI Geschichte: Kevin, Janik. Kaffee, Ansprechpartner,

Ersti-Fahrt, Kneipenabende, Feste, Sommerfeste, Winterfeste. 1xim Monat (jeden 4. Dienstag): Histkino (hist., pol. Filme), BuFata (Bundesfachschaftentagung) -> Bildung, Geschichte, "Wessen Geschichte wird geschrieben?", Aktuelles: KPD-Reihe veröffentlicht (Vorträge), stud. Vortragsreihene im nächsten Semester geplant.

  • Uwe: Corps-Mensch auf dem GeoCampus aufgetaucht. Deswegen Auseinandersetzung mit dem Thema.

Position der BuFata zu Verbindungen unklar. Wahrscheinlich kein Konsens zu erwarten. Planen für nächste BuFata Workshop zu Burschis und verbindungen. Derzeit Material gesucht.

  • Jenny: Könnt den Antifa-Refarat

vom AStA kontaktieren.

  • Lara (stud. Politikwissenschaften):

Heute Hochschulreferntin für AStA, Planen Informaterial über Uniorganisation zu verfassen.

  • Jerome, ich: FSI Romanistik. Gibt

seit einem Jahr. Organisieren Kino-Abende. Organisieren gerade Sommerfest. Konkurrenz zum Sommerfest von Profs. Haben Vertreter im Institutsrat. Versuche neue Mitglieder zu rekrutieren, da alle ins Erasmus-Jahr gehen.

  • Fachschaft Kunstgeschichte:

Timor. Fachschaft steht besser da als früher. 15 Leute. Beschäftigen sich mit (Pflicht-)evaluation von Seminaren. Da gab es Kritk von Profs. Sind jetzt im Gespräch. Wollen Online-Evaluation durchsetzen. Vielleicht machen sie eine eigene Online-Evaluation. Haben Idee wie als Kunsthistoriker/innen mit Flüchtlingen umgehen, z. B. durch Führungen/Ausflüge, z. B. in Austellungen politischer Kunst. Im Juli fahren sie nach Leipzig, )um was zu mahen?) Beteiligen sich an Gremien. Wollen einen unabhängig Austellungsraum in der Uni. Für alle Fachschaften. Also ein Gremium für alle Fachschaften, die den Austellungsraum gestalten können.Es geht nicht nur um Austellungen sondern eventuell auch Lesungen.

  • FSI Physik: Olivia. Anliegen der

Studierenden vertreten. Kommissionsarbeit, Fachbereichsrat. Ausführliche O-Woche für Bachelorstudis. Planen Infoveranstaltung über Ausland. Organisieren Filmabend.

  • FSI Informatik: Finn, Marl.

Verterten stud. Interessen. Organisieren Sommerfahrt, Ersti, Weihnachtsfeier. Politischen Anspruch. Finn ist im AStA Fachschaftsreferat.

  • FSI Geographie: Diane.
  • Robert HoPo-Referent im AStA.

Macht bei La:Iz (span. für die Linke) mit.

Hochschulpolitik[Bearbeiten]

  • Marl stellt ABK-Rat vor. ABK-Rat:

Versammlungen von alle Abk-Studis. VERTEILER, PROTOKOLL-

Ansgar: ABK gab es Widerstand zu Name/Vorname in Klausur? Marl: Ne. Geo: Nur Matrikelnummer.

  1. == überbuchte Studiengänge ==

FaKo-Tag[Bearbeiten]

Jenny: Lustig, dass das FaKo-Tag heißt. Vor 2 Jahren war FaKo aktiv. Idee war: es soll einen Tag geben, in dem möglichst viele Fachschaften Zeit haben, um gemeinsam Workshops zu veranstalten. Z. B. Strategien um neue Erstis zu werben, etc. pp. HoPo. Ergebnis: 2-tägige Fahrt. Es haben nicht so viele Fachschaften angeboten. 10-15 Leute aus 4 Fachschaften. Glaube: es hat den Leuten etwas gebraucht. Wäre schon etwas wieder zu veranstalten. Mit einem günstigeren Termin.

Finn: Es gab die Frage: Fako-Tag oder Fako-Fahrt?

Ansgar: Idee von Fako-Tag nicht schlecht. Fako-Fahrt eventuell zu viel. Ein Tag in Berlin wäre cool. Könnten eine Arbeitsgruppe gründen.

Vera: Hatten das genau so diskutiert. Wer hat denn Lust?

Robert: Ja, erst einmal den Rahmen kennen und dann Leute finden.

Vera: Umgekehrt. Erst Leute finden.

Uwe: Es sollte inhaltich etwas bringen. Wie kann man wissen verstetigen?

Finn: Hatten wir auch schon besprochen. Leute sollen sich melden.

Jenny: Bereit Vorbereitung zu unterstützen. Aber keine Hauptverantwortlichkeit. TODO: Jenny Schreibt E-Mail an den Verteiler um Leute zu finden für FAKO-Tag.

Frage: Welche Inhalte? Orgagruppe sollte sich um Struktur kümmern. Raum und Essen organiseren. FSIn sollten dann Inhalte selbst beisteuern. Wer ist überhaupt auf dem Fako-Verteiler?

Finn: Angebot Fachschaftsreferat koordiniert das und senden ne E-Mail an den Verteiler. Workshops sammeln. Wie versuchen das einfach.

TODO: Verteiler und Dudle von Finn und Jenny.

Refugees[Bearbeiten]

Uwe: Was gibt schon? Wir haben Sprachkurse in der Uni.

Jenny: Es gab eine Diskussion in unserer ABK. Sprachkurse für Flüchtlinge als ABV zählen? Diskussionpunkt: Schließt Lehrer/innen aus, da die keine ABVs haben.

Robert: Zwischenstandbericht: Was ist passiert? Letztes Semester (21. Oktober). Es gab 6 Forderungen. Zentrale Beschäftigung um Hochschulzugangsberechtigung von Flüchtlingen. Menschenwürdiger, dezentraler Wohnraum. Es gibt viele leerstehende Villen. Es gab regelmäßige Treffen. Es gab bis Oktober Studierverbot. Studierverbot für Geduldete. Seit dem 25. Oktober dürfen sich Geduldete immatrikulieren. Andere Themen: Verlorene Dokumente. Uni-assist: Privater Verein, von Hochschulrektorenkonferenz gegründet worden, um Zulassungsverfahren für Nicht-Deutsch-Abitur zu verwalten. Versagt völlig. Bewerbungen gehen verloren. Bewerbungskosten: 75€ pro Bewerbungssemester. Die Kosten fielen auch für Flüchtlinge an. Es gab etwas ähnliches komisches von einem privaten Verein (GAST e. V.). Macht ein Auswahlinstrument. Keiner muss es machen, aber wenn man es macht, hat man höhere Chance. Kostet 80 €. Vermutung: Geldscheffelei, Aushöhlung, pol-akad. Selbstverwaltung. Forderung: Uni-assist abschafen und durch staatliche Stelle schaffen. Es gibt schon so eine Stelle, die das machen könnte. Nachweis von bereits erbrachter Studienleistung sehr komplexe Sache. Dazu müsste es von jedem Fachbereich spezifische Teste geben, die die Leistungs überprüfen müsste. Es gibt bis jetzt schon Einstufung. Für Leute, die schon 4. Semester studiert haben [Anm.: Faden verloren] Sollten an die FBR bringen. Auch ein Punkt für Fachschaftsinitiativen.

Uwe: E-Mail formulieren mit umfassenden Informationen. Sodass die FSIn ihren Leuten Bescheid geben.

Diane: Uni assist an allen Hochschulen?

Robert: Nein. Ist kompliziert. Entweder Hochschule muss Bescheinigung austellen oder man macht diesen Uni-Assist-Test. Keine Ahnung, ob Hochschulen so eine Bescheinigung selbst den Test ausstellen. Also ob Hochschulen uni-assist verwenden oder nicht. Müssten viele sein. Informationen kamen über LandesASten-Konferenz. Ist Ansprechpartner für stud. Interessen für irgend eine staatliche Stelle. [...] Wollen noch einmal eine Basis-Versammlung/Veranstaltung organisieren?

Nächste Veranstaltung: Dienstag 12 Uhr, Mensa-Foyer.

Keine Ahnung wie es weiter geht, mit der Hochschulzugangsberechtigung.

Was könnte man schon machen: [Anm.: Verloren]

Es gibt viele Hürden, und Forderungen: Hürden wegräumen via FBRs, etc. AS hat eher kein Interesse.

TODO: Robert schickt Flüchtlingsthema an Fako-Verteiler.

Ansgar: Wie ist es mit den Semestergebühren? Wer zahlt die?

Robert: Es gibt ein Sozialfond. Semesterticketbüro. Geflüchtete werden unterstützt. 200 € werden erlassen. Semesterticketbüro ist gerade ziemlich überlastet. Hängen 1 Jahr zurück mit den Anträgen.

Jenny: Präsidium ist nicht bereit, die 50€ Bearbeitungsgebührt zu erlassen.

Robert: Es gibt eine marginale Anzahl von Stipendium von Studierendenwerk. 30. [Anm.: Verloren] Es gibt hohe Sprachanforderungen, bei Erasmus-Studierenden gibt es das nicht.

Uwe: Wie viel Flüchtlinge? Gibt es da Zahlen?

Robert: Keine registrierte. Zahlen.

Jerome: Gibt es ein Netzwerk, dass sich darum kümmert, Flüchtlinge zu informieren, dass sie studieren können/dürfen?

x: Robert schickt Informatione

Wissenschaft und Kritik & krit. O-Woche[Bearbeiten]

Uwe:

  • wird es wieder geben
  • trägt es in die Inis
  • müssen W & K jetzt schon auf den Schirm haben
  • diese zwei Punkte auf das nächste Plenum

verschieben, und für das Wintersemester planen Diane: Viele Studierende hatten keine Ahnung von der krit. O-Woche. An sich eine coole Sache, weil man viele Leute kennen lernt. Robert: Orga fängt Juni, Juli. Wenn es soweit gibt, wird es E-Mail geben. Hauptmobilisierung: Im Henry-Ford-Bau für Einführungs ins Campus-Mgmt. Jenny: Flyer machen, der auf eine Webseite verlinkt. Ist gut für Inis, die ihren Erstis Briefe versenden.

Krit. O-Woche: Auch um Erstis Anschluss zu geben. Workshops. Austauch. Quatschen. Kennen lernen. Hochschulstrukturen kennen lernen. Warum sollte ich mich so einbringen? Welche Gruppen gibt es? Welche FSIn gibt es? Leute für Politk interessieren. Ausbildungsbetrieb kritisch hinterfragen.

Wissenserhalt[Bearbeiten]

Finn: Fako-Protokolle sind im Wiki: http://fsi.spline.de/wiki ... Fako

Auch andere Informationen.

Uwe: Protokolle schwer auffindbar

TODO: Marl schickt Wiki Link herum

Uwe: Gibt es so etwas wie einen How-To-Ini, How-to-Erstifahrt?

Es gibt einen How-to-FSI-Geschichte Reader.

TODO: Kevin/Janik schickt den How-To-FSI-Geschichte-Reader.

Uwe: Wissen geht verloren. Bei WiMis/Profs erhält sich das Wissen.

Facebook?

Marl: eine qualitativ hochwertige Seite für alle Inis verfügbar machen

TODO: Fachschaftsreferat als neuer Flyer

Olivia

TODO: Olivia trägt FSI Physik-Wiki.

Kevin/Janik: Könnte man auch am Fako-Tag besprechen.

Robert: HoPo-Referat wollen HoPo-Workshop machen. Haben nun neue Strukturen. Am FAKO-Tag.

Campus Mgmt.[Bearbeiten]

Olivia: Frage: Campus Mgmt. für Physik-Fachbereich Kacke. Im Master muss man die Veranstaltung 10 mal eintragen. [...] Viele Probleme. Transkript wird nicht automatisch übersetzt. Ansprechstelle für Veränderungen des Campus Mgmt.?

Probleme mit Kursen, die man nicht auswählen kann.

Finn: Es gibt da glaube ich keine Ansprechstelle.

Man kann sich manchmal Scheine ausstellen.

Jenny: Haben auch Probleme.

Marl: Ansprechpartner müsste es geben. Profs haben Kontakt.

TODO: Marl schaut mal nach einem Campus Mgmt.-Ansprechpartner. TODO: Olivia schreibt E-Mail mit den Problemen an den Verteiler, damit Robert das weiterleiten kann.

stud. Medien[Bearbeiten]

Uwe: Sind alle auf dem Fako-Verteiler? Wer verwaltet? Jenny: Fachschaftsreferat. Finn: fako@lists.spline.inf.fu-berlin.de Uwe: FSI-Adressen automatisch freischalten?

TODO: Finn kümmert sich um die FSI-Adressen.

Uwe: FSI Geo hat eine eigene Seite bzw. wollen sie wiederbeleben.

Robert: Es gibt die Idee, ein stud. Forum zu gründen, in der alle Uni-Gruppen-Nachrichten aggregiert werden.

TODO: Marl gibt E-Mail-Adresse an Robert wegen dem Projekt.

Uwe: TU hat auch so eine AStA-Info mit vielen interessant und lustigen Infos. Können uns davon viel inspirieren.

TODO: Uwe Geographie Dudel für das nächste Fako, 3. Maiwoche

Ende: 22:42 Uhr

  1. == Festival gegen Rassismus ==
  1. == KVV vs Blackboard ==