FSI Logo
Jun
15

Zurzeit arbeitet die Kommission für Ausbildung und neue Studiengänge am Fachbereich Mathematik/Informatik an einer Neufassung der Informatik-Bachelor- und Master Studien- und Prüfungsordnungen. Einige der Ziele der Überarbeitung sind die Erhaltung des Nebenfachs, Reduzierung der Arbeitsbelastung, sowie die Schaffung eines größeren Wahlpflichtbereichs.

Der aktuelle Entwurf sieht vor, aus den bestehenden ALP-Modulen drei Module zu schaffen, die sich jeweils in Vorlesung und Übung unterteilen. Die Module sollen sich in „Grundlagen der Informatik“, „Algorithmen, Datenstrukturen und Abstraktion“ und „Fortgeschrittene Programmierung“ aufteilen. Diese sollten durch ein unbenotetes Programmierlabor-Modul begleitet werden. In der technischen Informatik soll ein 10 LP Modul mit dem Titel „Rechnerorganisation, Rechnerarchitektur, Betriebs- und Kommunikationssysteme“ die bestehenden Module ersetzen. Anstatt den jetzigen TI1 und TI4 soll es im Wahlpflichtbereich ein Hardwarepraktikum geben. Datenbanksysteme wird sich aufteilen in 5 LP Pflicht- und 5 LP Wahlpflichtbereich.

Wir möchten euch über den aktuellen Stand informieren, diesen mit euch diskutieren und hoffen auf weitere Ideen zu einem sinnvoll sturkturierten und Begeisterung weckenden Informatikstudium.

Wann: Mittwoch den 26 Juni um 16 Uhr
Wo: Hörsaal Informatik

Okt
31

Hallo liebe Studierende,

wir laden Euch alle herzlich zum Plenum am Donnerstag den 1. November ab 18 Uhr im FSI-Raum (K08) ein.
Als Mögliche Tagesordnungspunkte haben wir bereits die letzte Sitzung im Fachsbereichsrat, Erstifahrt, Filmabende, StuPa, ob wir nochmal einen Shell-Kurs machen und wie wir den Aufentahaltsraum verschönern.

Weitere Themen könnt ihr im Splinepad vorschlagen oder dort live das Protokoll verfolgen.

Generell sind alle Protokolle im FSI-Wiki zu finden.

Jun
13

Heute wurde im Fachbereichsrat (FBR) Mathematik Informatik ohne Gegenstimme mit einer Enthaltung folgender Beschluss gefasst:

Der FBR Math/Inf beantragt, RSPO §21(3) wie folgt zu ändern:
als Satz 2 wird eingefügt:
„Abweichend davon können Prüfungsordnungen für einzelne oder alle Module auch drei Wiederholungsversuche vorsehen.“
(und im Satz 3 das Wort „zweite, “ streichen)

Dieser Beschluss wird wie folgt begründet:

Der FBR ist der Ansicht, dass der Wunsch, sich bei der Zahl der Wiederholungsversuche den anderen Berliner Universitäten anzupassen abgewogen werden muss gegen die Gefahr, dass zumindest in manchen Fächern die (Zwangs)Studienabbruchquoten ansteigen könnten.
Diese Gefahr ist in stark von Klausuren als Prüfungsform bestimmten Fächern wie den unseren klar gegeben, denn die Prüfungen treten quasi paarweise (zwei nach jeder Durchführung der Veranstaltung) auf.

Die FSI Informatik sieht grundsätzlich keinen Bedarf die Anzahl von Prüfungswiederholungen zu beschränken, aber sieht in dem Beschluss ein Entgegenkommen.

Jan
02

Liebe Studierende,

vom 10.1.2012 bis zum 12.1.2012 finden an der Freien Universität die
Wahlen zur Studentischen Selbstverwaltung statt. Gewählt werden das
Studierendenparlament und die Fachschaftsräte. Das Wahllokal für den
Fachbereich Mathematik/Informatik befindet sich in der Teeküche der
Arnimallee 3.

Um euch einen Überblick über die Studentische Selbstverwaltung, ihre
Möglichkeiten und Grenzen zu geben, veranstalten wir, die FSI
Informatik, am 4.1.2012 um 18.00 Uhr einen keinen Vortrag zu selbigem
Thema. Der Vortrag findet im Aufenthaltsraum im Keller des
Informatikinstituts statt. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu
informieren und mit uns die Studentische Selbstverwaltung zu
diskutieren.

Wir freuen uns auf euer Kommen.
FSI Informatik (Liste 27)

Nov
22

Hallo liebe Studierende,

wir laden Euch alle herzlich zum Plenum heute ab 18 Uhr im FSI-Raum (K08) ein.
Wir werden heute über die heutige Sitzung im Fachsbereichsrat, Filmabende, StuPa, Bibliotheksumbau und über die Studentische Studienberatung reden.

Weitere Themen könnt ihr im Splinepad vorschlagen oder dort live das Protokoll verfolgen.

Generell sind alle Protokolle im FSI-Wiki zu finden.

Aug
16

Der Fachbereichsrat Mathematik/Informatik hat auf seiner letzten regulären Sitzung die folgenden Zahlen zur Tutoreneinstellung beschlossen:

Informatik:

Veranstaltung Vorraussichtliche Teilnehmerzahl Tutoren/innen Teilnehmer/innen pro Tutorium
ALP I 220 4 27
ALP III 180 4 22
ALP V 100 2 25
TI I 220 4 27
TI III 180 4 22
AWS 150 3 25
Info A+Info A Phys 150 3 25
Alg+DS Bioinfo 80 2 20
Alg. Bioinfo 50 1 25

Mathematik:

Veranstaltung Vorraussichtliche Teilnehmerzahl Tutoren/innen Teilnehmer/innen pro Tutorium
Analysis I 200 3 33
Lineare Algebra I 200 2 33
Lineare Algebra I (Lehramt) 200 1 33
Coma I 200 3 33
Stochastik I 144 2 36
Algebra und Zahlentheorie 108 2 27
Geowissenschaftler I 80 1 40
Physiker I 270 4 33
Physiker III 140 2 35
Informatiker I 200 3 33
Informatiker III 300 4 37
Statistik Biologen 180 2 45

Die Zahl der Teilnehmer pro Veranstaltung gehen auf Daten aus dem Vorjahr zurück. Die Teilnehmerzahl pro Tutorium geht davon aus, dass jeder Tutor zwei Tutorien gibt.

Angesichts dieser Zahlen stellt sich die Frage, ob überhaupt noch eine angemessene Betreuung in den Übungen möglich ist und wieviel hier noch vermittelt werden kann. Erwartet uns nicht in naher Zukunft kein Geldregen oder ein Prioritätenwechsel bei der Mittelvergabe innerhalb des Fachbereichs müssen wir uns die Frage stellen, ob Regelungen, wie die aktive und regelmässige Teilnahme noch umsetzbar sind oder vielleicht gelockert werden müssen. Auch die schlecht bis garnicht bezahlten ABV-Tutoren für Bachelorstudierende und Lehraufträge für Masterstudierende, die bis jetzt höchstens zwei bis drei vollwertige Tutoren ersetzen, können die Problematik nicht lösen.

Die Studienordnung sagt dazu: „Die Übungen finden begleitend zur Vorlesung in kleinen Gruppen statt, die nach Möglickeit nicht mehr als zwangig Teilnehmerinnen und Teilnehmer umfassen sollen…“, „Die Lösungen oder Lösungsansätze werden in den Übungsgruppen vorgetragen und diskutiert. Zwer der Übungsgruppen ist sowohl die Vertiefung des Vorlesungsstoffes als auch das Einüben der zu erlernenden Methoden und Techniken. Ferner soll die Arbeit mit Büchern, das Gespräch über Informatik, die Zusammenarbeit und die Planung der eigenen Arbeitsweise erlernt werden.“

Jul
06

Geburtagsparty* am 08. Juli 2009 09:30 Uhr: *Du bist eingeladen*!

*10 Jahre Bologna: Ich bin da! Wir sind hier, drum feiern wir!*

Im Juni 1999 fing alles an, ich wurde auf den Namen Bologna getauft und
erfreue mich meiner Präsenz im Leben der Studierenden.

Mein bisheriges Lebenswerk ist spürbar und nicht zu übersehen: Im
Eiltempo studiere ich den Bachelor runter und meinen Master mache ich
ganz einfach hinterher.

Um nicht Meine und Deine Zeit auf der Universität zu vertrödeln, sondern
zeitnah Deine und Meine Karriere beschleunigt starten zu können, wurde
ich für dich nach einem ganz speziellen Erfolgsrezept erschaffen.

Ich sage dir zum Beispiel gleich, welche Zutaten du benötigst, um später
ordentlich durchstarten zu können. So brauchst du nicht unnötig Energie
damit zu verschwenden, dir zu überlegen, was du eigentlich willst und
wie du das erreichst. Kein lästiges Hinterfragen bestehender „Probleme“,
wir richten unseren Blick nach vorn – 68 ist vorbei, nur der Markt, der
macht uns frei.

Du siehst, ich erkenne die Zeichen der Zeit – Magisterkurse oder ähnlich
antiquierte Lehrangebote wirst du bei mir vergeblich suchen.

Ich weiß, auch du bist ganz heiß auf mich und damit stehst du nicht
allein da. Um auch dir einen regen Austausch mit deinen Kommilitonen zu
ermöglichen, sorge ich dafür, dass deine Seminare immer gut gefüllt sind
– die Raumgröße ist dabei mein einziges Problem.

Aber keine Angst! Als Mitglied der zukünftigen Elite Deutschlands musst
du nicht mit all den Idioten zusammen studieren, dafür sorgen die
Mechanismen der Selektion. Mit mir kann man übrigens auch prima Geld
verdienen; z.B. mit Studienkrediten oder Studiengebühren. Leider wird
dieses Angebot momentan noch unzureichend genutzt. Aber keine Sorge,
ich arbeite daran.

Damit du deine verbleibende Zeit flexibel in deinen Stundenplan
einbinden kannst, biete ich fast überall spannende Freizeitangebote von
A wie Allgemeine Berufsvorbeitung bis V wie Volleyball.

Wer mir bis zum 6. Semester keinen überdurschnittlichen Bachelor
vorlegt, dem gebe ich auch keinen Masterplatz. Das wäre auch zu schön;
verschenktes Potential, sage ich. Ich verstehe ohnehin nicht, warum sich
der eine oder andere über mich beschwert – mein Bester Kumpel Chuck
Norris kommt super mit mir klar (Bachelor in zwei Semestern, any
questions?).

Ich bin natürlich nicht nur in Deutschland studierbar, sondern in ganz
Europa. Aber ganz so sicher bin ich mir da auch nicht; immer wenn ich in
Frankreich bin, komme ich mir vor wie jemand ganz anderes.

Egal – ich wie ich bin; wie mich meine Paten aus Politik und Wirtschaft
gewollt haben, und deshalb möchte ich mich bei dieser Gelegenheit ganz
herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Vielleicht hast du gar nicht
bemerkt, wie schnell die Zeit vergangen ist, weil du zu sehr mit mir
beschäftigt warst, aber dieses Jahr feiere ich bereits meinen 10.
Geburtstag.

Aus diesem Anlass feiere ich mit der zukünftigen Elite Deutschlands am
*08. Juli, 09:30 Uhr*

in der *Hauptstadtvertretung der Deutschen Telekom AG, Französische
Straße 33 a-c, 10117 Berlin*

Und DU bist eingeladen, gesittet und dem Anlass entsprechend adäquat
gekleidet zu feiern.

Ich habe mir für Euch anlässlich meines Geburtstages auch ein paar
Unterhaltsamkeiten einfallen lassen – ihr dürft gespannt sein.

In diesem Sinne:

Wie schön, dass ich geboren bin, ich hätte mich sonst selbst vermisst,

wie schön, dass wir beisammen sind, wir gratulieren mir, Geburtstagskind!

Liebste Grüße

Bologna

*PS: Ich freue mich sehr über Live Musik die meinen Geburtstag
unterstreichen, Luftschlangen, Konfetti, Kekse, Schokolade,
Knabberzeugs, Prosseco, Organgensaft, gar Champagner sind auch sehr
willkommen, wir wollen feiern meine Liebsten!*

Mai
30

Die nächste Fachbereichsratssitzung findet am 10.06.2009 um 14:15 Uhr im Raum 1.1.16 der Physik statt. Die Tagesordnung gibts hier. Sicherlich nochmal eine gute Gelegenheit unseren Standpunkt zum Thema Hexenkeller zu verdeutlichen.

Mai
16

Die nächste Fachbereichsratssitzung findet am 20.05.09 um 14:15 Uhr im Raum 1.1.16 des Physikgebäude statt. Die aktuelle Einladung gibt es hier (aus dem Universitätsnetz).

Mai
13

Es gibt schon etwas länger ein neues Wiki, das allen Mitgliedern von universitären Gremien dabei helfen soll ihre Arbeit zu gestalten. Das Wiki soll als Nachschlagewerk für die vielfältigen Fragen dienen, die bei der Gremienarbeit aufkommen. Es gibt noch viel was eingetragen werden muss, deshalb wäre es schön, wenn ihr euch kurz Zeit nehmt, damit die Lücke auf Dauer verschwinden. Das Wiki wird von uns, mit freundlicher Unterstützung von Spline gehostet. Der Link: http://fsi.spline.de/wiki