FSI Logo

Archive for the 'Unileitung' Category

Jan
11

Liebe Mitglieder des Fachbereichs,

wir möchten euch hiermit recht herzlich aufrufen, zu den Wahlen nächste
Woche zu gehen und euer Recht auf Mitbestimmung an der Universität
wahrzunehmen.

Dieses Jahr gibt es gleich zu fünf Gremien Wahlen, und außerdem eine
Urabstimmung. Diese werden von drei unterschiedlichen Wahlvorständen
organisiert und haben daher leicht abweichende Bedingungen.

Vom 11. bis 12. Januar nur im Wahllokal am zuständigen Fachbereich
können die Mitglieder folgender Gremien gewählt werden:

* Akademischer Senat (AS)
* Kuratorium
* Fachbereichsrat (FBR)

Die Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge zum AS und des
Kuratoriums : http://web.fu-berlin.de/zwv/aktuell/1011ws/2010/bek24.pdf

Mehr Informationen:
* Zentraler Wahlvorstand: http://web.fu-berlin.de/zwv/zwv.html

Für den FBR kandidieren die FSI Mathe/Info und die FS Bioinformatik
zusammen auf einer Liste. Die Bekanntmachung:
http://fsi.spline.de/bekanntmachung_fbr_wahl_24_11_10.pdf

Vom 11. bis 13. Januar 2011 könnt ihr die Mitglieder folgender Gremien
wählen, sowie an der Urabstimmung teilnehmen:

* Studierendenparlament (StuPa)
* Fachschaftsräte (FSR)
* Urabstimmung „Für eine solidarische FU“

Eine Übersicht über alle StuPa-Listen und deren KandidatInnen gibt es
in der Wahlzeitung: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Wahlen/Wahlzeitung/Wahlzeitung2011_web2.pdf

Für die Fachschaftsräte Mathematik/Informatik sowie Bioinformatik
treten die jeweiligen Initiativen auch zur Wahl an.

Die Bekanntmachung mit Auflistung aller Wahlmöglichkeiten findet Ihr
hier: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Wahlen/Zulassung/BekEinsprStuPaFSR_final.pdf

Informationen zur Urabstimmung: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Urabstimmung/UABekanntmachung_Januar11_neu.pdf

Weitere Informationen:
* Zentraler Studentischer Wahlvorstand: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/index.html

Unser Wahllokal befindet sich im Raum 006 (Teeküche im EG) der
Arnimallee 3. Öffnungszeiten für die Wahlen zu den akademischen Gremien;
11.01.2011: 10.00 bis 16.00 Uhr
12.01.2011: 10.00 bis 15.00 Uhr
Öffnungszeitungen für die Wahlen zu den studentischen Gremien und zur
Urabstimmung: 11-13.01.2011 9.45 bis 16.15 Uhr wählen gehen.

*WICHTIG*
Denkt an einen gültigen Personalausweis und ggf. aktuellen
Studierendenausweis.

Eure,
FSI Mathe/Info &
FSBR Bioinformatik

Nov
28

Am kommenden Montag, 30.11, um 8:00 Uhr (die Uhrzeit haben wir uns nicht selber ausgesucht) hat der AS eine von Studierenden angeregte Sondersitzung. Bei der letzten wurden die Anträge der studentischen VertreterInnen einfach übergangen!!! Zahlreiches Erscheinen von unserer Seite kann dazu beibringen ein Ende dieses undemokratischen Prozess oder mindestens ein klares Zeichen setzen, dass wir nicht weiter mitmachen!!

Kommt, mit, Adresse ist Sitzungssaal des Akademischen Senats im Henry-Ford-Bau, 1. Obergeschoss

Okt
26

Und zweite wichtige Nachricht für heute abend – mit den Forderungen vom Bildungsstreik gehts weiter – wir bleiben dran bis unsere Ziele erreicht worden sind.

Was ist bis jetzt passiert? Haben wir etwas erreicht? Wie verfarhen wir weiter?

Auf der Vollversammlung versuchen wir diese Fragen und weitere, damit verbundene, zu klären…

Wer Teil von der Revolution sein will, schaut auf jeden Fall vorbei :)

ps bei Vollversammlungen besteht keine Anwesenheitspflicht in anderen Veranstaltungen;)

Sep
14

Die Grüne Hochschulgruppe hat auf ihrem Blog einen Bericht über die AS-Sitzung vom 02.09.09.

Es ist interessant zu sehen, wie Stimmrecht verwehrt wird, die Exzellenz sich entwickelt und Diskussionen einfach abgebrochen werden. Die problematische Situation um die Kommission für Lehrangelegenheiten (KfL) wurde immer noch nicht diskutiert. Die Anträge, die im Rahmen des Bildungsstreiks gestellt wurden finden keine Erwähnung mehr.

Aug
29

Am kommenden Mittwoch, den 2.9.09 tagt der Akademische Senat der FU um 15:00 s.t. im Henry-Ford-Bau. Ein studentisches Vorbereitungstreffen findet am Montag um 14.00 im Restaurant „Galileo“ in der FU statt. Die Tagesordnung der Sitzung:

0. Mitteilungen und Anfragen
1. Genehmigung der Tagesordnung
2. Genehmigung des Protokolls der 659. Sitzung des AS vom 27.5.09
3 Situation Universitätsmedizin / UKBF
4. Hochschulverträge
5. Zukunftskonzept International Network University. Vorstellung der
strategischen Zentren
6. Einrichtung des Masterstudiengang Internationale Tiergesundheit mit der
Spezialisierung Transboundary Animal Disease Management
7. Nachwahl KfL
8. Kenntnisnahme FU-Leistungsbericht 2008

Sowie noch drei Anträge zur Forschungsförderung, die noch nicht auf die Tagesordnung gesetzt wurden.

Kommt vorbei und unterstützt eure Vertreterinnen und Vertreter!

Mai
30

Das Dekanat hat auf seiner Sitzung am 05.05.09 im Einvernehmen mit dem Präsidium bzw. der Technischen Abteilung beschlossen die Mathematikvilla samt Hexenkeller zu renovieren. Dabei hat sich das Dekanat für die folgende Änderungen entschieden:

• Herrichtung eines Foyers im Eingangsbereich und einer Terrasse im Innenhof;
• Beibehaltung der Seminarräume im Erdgeschoss des Hinterhauses;
• Beibehaltung der Teeküche im gleichen Bereich;
• Dauerhafte Bereitstellung eines Fachschaftsraums im gleichen Bereich als Ersatz für den
(wegfallenden) Hexenkeller in der Villa;
• Herrichtung von Standard-Büroräumen im Vorderhaus;
• Einrichtung einer Behindertentoilette im Eingangsbereich zu Hörsaal 001;
• Perspektivische Planung (Verbindungstrakt) eines repräsentativen Sitzungs- und
Besprechungsraumes (z.B. FBR).

Aus den aufgeführten Punkten und Nachfragen im Fachbereichsrat geht hervor, dass die Renovierung auf Kosten der Studierenden stattfindet. Eine Nutzung des Hexenkellers durch die Studierenden ist nach der Renovierung nicht vorgesehen. Als „Ersatz“ soll ein Fachschaftsraum eingerichtet werden, sobald die Mathematik/Informatik ein neues Gebäude erhalten hat (ca. 2010/11). Die Studierenden sollen sich ansonsten auf freie Seminarräume verteilen, falls sie Platz zum Arbeiten brauchen. Dabei wird auf die Möglichkeit verwiesen, freie Räume auf der Fachbereichsseite einzusehen. Es ist jedoch klar, dass temporäre Räumlichkeiten keinen Ersatz für eine Institution wie den Hexenkeller darstellen. Der Wert von Frei- und Arbeitsräumen wird wie immer unterschätzt. Stattdessen wird lieber Platz für Drittmittelproffessuren plus Anhang geschaffen.

Wir fordern eine Einbindung der Studierenden in den Entscheidungsprozess und eine langfriste Berucksichtigung der studentischen Interessen. In unseren Augen muss der Hexenkeller in seiner jetztigen Form erhalten bleiben.

Feb
19

In der letzten Sitzung des alten Fachbereichsrat am 11.02.2009 wurde die folgende Stellungnahme zur Wiederholbarkeit von Prüfungsleistung verabschiedet. Damit reagiert der Fachbereichsrat auf eine Anfrage des FU Präsidiums, die uns leider nicht vorliegt.

*Beschluss XXI/194*: Der FBR befürwortet folgenden Wortlaut zu der Wiederholbarkeit von Prüfungsleistungen:

(1) Jede nicht bestandene Prüfungsleistung darf grundsätzlich zweimal wiederholt werden. Bei Nichtbestehen des dritten Prüfungsversuchs ist die Modulprüfung endgültig nicht bestanden.

(2) Ein erster Prüfungsversuch gilt als Freiversuch, wenn zu dieser Prüfungsleistung in der zugehörigen Prüfungsordnung ein Freiversuch vorgesehen ist.

(3) Eine im Rahmen des Freiversuchs bestandene Prüfungsleistung kann einmalig zwecks Notenverbesserung wiederholt werden. Eine im Rahmen des Freiversuchs nicht bestandene Prüfungsleistung gilt als nicht unternommen.

(4) Eine Anmeldung zu einem Modul beinhaltet zugleich die Anmeldung zu allen zugehörigen Prüfungsleistungen zum jeweils ersten angesetzten Termin. Nach Nichtbestehen einer Prüfungsleistung ist eine erneute Anmeldung zu dieser Prüfungsleistung ggf. auch nach Wiederholung der zugehörigen Lehrveranstaltungen erforderlich.

Mit 11:0:1E angenommen.

Was bedeutet das für die Studierenden? In erster Linie eine voraussichtliche Verschlechterung ihrer Studienverhältnisse, da nun nicht mehr beliebig oft eine Prüfungsleistung wiederholt werden kann, sonder nur noch vier mal, wenn wir den Freiversuch mitrechnen. Gerechtfertigt wird die Stellungnahme mit dem Argument der „Lebensplanung“. Wir würden Studierenden helfen, wenn wir ihnen rechtzeitig vor Augen führen, dass sie für das entsprechende Fach ungeeignet sind. Eine lobenswerter Ansatz, der den falschen Weg wählt. Eine intensivere Beratung und Betreuung könnte eventuelle Probleme aufdecken und den Studierenden bei deren Lösung begleiten, auch wenn die Lösung einen Studienabbruch umfasst. Wir könnten auf die Schicksale von Einzelpersonen eingehen und würden nicht alle pauschal vor die Wandstellen. Wir würden den Stress, der jetzt schon im Bachelorstudium vorhanden ist nicht noch verstärken. Wir würden die geringe Zahl der Betroffenen einfach gerecht behandeln und nicht eine Entscheidung über ihr Leben treffen an der sie nicht partizipieren konnten.

Zum Glück handelt es sich bis jetzt nur um eine restriktive Stellungnahme des Fachbereichsrat und nicht um eine FU-weite Einheitsregelung. Diese müsste erst vom Akademischen Senat verabschiedet werden. Der Akademische Senat ist leider nicht für Mildtätigkeit gegenüber den Studierenden bekannt und so wird es eher zu einer noch restriktiveren Regelung kommen. Der einzige Ausweg: Auf die Barrikaden

Dez
09

Moin,

wer morgen im LAIKA vorbeischaut trifft vielleicht noch andere Informatikerinnen und Informatiker.

Der Link: http://www.laika-neukoelln.de

Nov
11

Die taz deckt in ihrer heutigen Ausgabe auf, dass die FU für die Unternehmensberater McKinsey und Boston Consulting Bewerbungseinladungen an “Elite”-Studis versendet hat. Ein Vorgang, für den sich inzwischen auch der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix interessiert.

Weiterlesen beim FUwatch