FSI Logo

Archive for the 'Institut' Category

Jan
02

Liebe Studierende,

vom 10.1.2012 bis zum 12.1.2012 finden an der Freien Universität die
Wahlen zur Studentischen Selbstverwaltung statt. Gewählt werden das
Studierendenparlament und die Fachschaftsräte. Das Wahllokal für den
Fachbereich Mathematik/Informatik befindet sich in der Teeküche der
Arnimallee 3.

Um euch einen Überblick über die Studentische Selbstverwaltung, ihre
Möglichkeiten und Grenzen zu geben, veranstalten wir, die FSI
Informatik, am 4.1.2012 um 18.00 Uhr einen keinen Vortrag zu selbigem
Thema. Der Vortrag findet im Aufenthaltsraum im Keller des
Informatikinstituts statt. Ihr seid herzlich eingeladen euch zu
informieren und mit uns die Studentische Selbstverwaltung zu
diskutieren.

Wir freuen uns auf euer Kommen.
FSI Informatik (Liste 27)

Dez
03

Es ist wieder soweit!

Auch dieses Jahr wird es wieder eine Weihnachtsfeier der Bioinformatik, Informatik, Mathematik und Psychologie geben.
Am Donnerstag den 15.12.2011 ab 19 Uhr geht es los unter anderem mit diesem Programm:

  • PowerPunkt-Karaoke
  • Tanzen zu DJs und Band
  • Glühwein
  • Karaoke
  • Chili sin Carne

Nov
27

Liebe Studierende,

am kommenden Montag, den 28.11.2011 findet die studentische
Studienberatung durch die FSI Informatik statt. Ihr seid alle herzlich
eingeladen zwischen 13:00 und 15:00 mit euren Fragen und Problemen
vorbeizukommen.

Der wöchentliche Beratungstermin ist der Montag um 13:00-15:00. Falls ihr zu
diesem nicht erscheinen könnt, können wir auch Einzeltermine
vereinbaren. Wir bieten Beratung zu den Schwerpunkten Informatik und
Studium an.

Falls ihr Fragen, Anregungen oder Probleme habt oder einen Termin
vereinbaren wollt, erreicht ihr uns über fsi-beratung@lists.spline.de
Die Mailingliste hat kein Archiv und eure Mail erreicht nur den Kreis
der BeraterInnen.

Weitere Informationen unter http://fsi.spline.de/beratung/

Die Beratung findet im FSI-Raum (K08) im Keller des
Informatikinstituts statt (rechts neben dem Aufenthaltsraum gegenüber
der Kafete).

Viele Grüße

FSI Informatik

Nov
10

Hallo,

wir freuen uns euch im Rahmen der Kritischen Veranstaltungsreihe der
Fachschaftsinitiativen der FU Berlin, einen Vortrag mit dem Titel
„Women’s (Invisible) Contribution to Free and Open Source Software“
ankündigen können. Die Vortragende Christina Haralanova engagiert sich
seit einigen Jahren in der Open Source Bewegung und beschäftigte sich im
Rahmen ihrer Masterarbeit an der Universität Montreal mit dem Beitrag
von Frauen in der Open Source Bewegung.

In ihrem Vortrag wird sie einen kritischen Blick auf diese Community
werfen, in der Kooperation und der Einbezug Dritter zu den
Grundprinzipien gehören, in der Frauen und andere Gruppen aber trotzdem
unterrepräsentiert sind oder zumindest nicht sichtbar werden. In der
anschließenden Diskussion sollen verschiedene Möglichkeiten
identifiziert werden wie die Open Source Bewegung diese Gruppen besser
einbeziehen könnte.

Unter
http://tobib.spline.de/wikri/2011/08/womens-invisible-contribution-to-free-and-open-source-software/
findet ihr einen Akündigungtext in Englischer Sprache.
Veranstaltungssprache wird ebenfalls Englisch sein.

Di. 15.11.2011 — 18 Uhr
————————
-> Vortrag und anschließende Diskussion unter dem Titel:
„Women’s (Invisible) Contribution to Free and Open Source Software“
-> Hörsaal der Informatik (FU),
Takustr. 9, nahe U Dahlemdorf (U3)
Karte: http://preview.tinyurl.com/d36845p

Über die Weiterverbreitung dieser Einladung würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
die FSI Informatik (FU)

Jun
30

Schluss, aus. Die Fachbereichsverwaltung fordert das studentische Projekt Spline bis zum 15. Juli auf, seine Räumlichkeiten zu verlassen. Die Räumlichkeiten sollen neuen Forschungsanträgen zu Gute kommen und so kommenden Drittmittelstellen weichen. Dies offenbarte der neue Studiendekan Lutz Prechelt der FSI Informatik am letzten Mittwoch in einem hastig zusammengerufenen Treffen. Damit wurden die Studierenden vor vollendete Tatsachen gestellt und ihnen keinerlei Mitspracherechte eingeräumt. Die FSI Informatik lehnt diese Pläne und auch die gewählte Kommunikationsart entschieden ab.

Durch die erschreckend geringen Ausgaben der Politik für Bildung und Forschung sind Universitäten immer mehr auf Drittmittel angewiesen. Was bei der Streichung von studentischen Räumen im Zuge von Drittmittelprojekten oft vergessen wird, ist die enorme Bedeutung dieser Räume für das Leben am Institut und den Erfolg der Studierenden. Ein Mindestmaß an studentischen Räumlichkeiten muss stets vorhanden sein. Heute der Spline-Raum, morgen der studentische Arbeitsraum und übermorgen die Rechnerräume? Studentische Räume sind keine Pufferkapazität für neue Forschungsanträge. Deswegen lehnt die FSI Informatik den Vorschlag ab, dass Spline in den neuen FSI-Raum zieht, denn ein Einzug von allen Spline-Mitgliedern und der Spline-Technik würde die Abschaffung des FSI-Raums bedeuten.

Der Spline-Raum ist bis heute einer der wenigen Orte, wo ein selbstbestimmtes, projektorientiertes Lernen möglich ist. Das gesamte WLAN des Fachbereichs wurde einst von aktiven Spline-Mitgliedern aufgebaut. Auch heute stellt Spline den Studierenden gefragte Dienste zur Verfügung. Neben Linux-Install-Partys, Löt-Projekten oder „Hack“-Sessions für neue OpenStreetMap-Projekte organisiert Spline über 33.000 Benutzer_innen in knapp 1000 aktiven Mailinglisten, hostet die Spline-Foren – in denen sich mittlerweile über 30.000 Beiträge finden – und erlaubt Fachbereichsmitgliedern ihre Softwareprojekte über dev.spline.de zu verwalten. Das Spline-Pad ist längst zum Standard am Fachbereich geworden, wenn es um die gemeinsame Erstellung von Texten geht. Übungszettel werden durch den Zettel-Dienst zentral verwaltet. Desweiteren organisiert Spline regelmäßig sogennante Spline-Talks, bei denen Studierende Vorträge über Themen der Informatik halten. Wie kann es sein, dass die Fachbereichsverwaltung diese Arbeit nicht wertschätzt?

Wir fordern hiermit den Dekan, sowie die Fachbereichsleitung auf, ihre Pläne bezüglich des Spline-Raums zu überdenken und in Zukunft die Studierenden in die Entscheidungsprozesse miteinzubinden. Die Studierenden stellen die mit Abstand größte Personengruppe an der Universität dar und sollten dementsprechend auch gehört werden.

FSI Informatik & FSI Mathe

fsi@lists.spline.de
fsimathe@lists.spline.de

http://fsi.spline.de
http://save.spline.de

Jun
20

Morgen, den 21.06.2011, finden die Institutsratswahlen am Fachbereich Mathematik/Informatik statt.

Wo? Teeküche in der Arnimallee 3
Wann? 10-15 Uhr
Wer? Alle Angehörigen der Institute für Mathematik und Informatik

Beteiligt euch rege!! (:

Jan
11

Liebe Mitglieder des Fachbereichs,

wir möchten euch hiermit recht herzlich aufrufen, zu den Wahlen nächste
Woche zu gehen und euer Recht auf Mitbestimmung an der Universität
wahrzunehmen.

Dieses Jahr gibt es gleich zu fünf Gremien Wahlen, und außerdem eine
Urabstimmung. Diese werden von drei unterschiedlichen Wahlvorständen
organisiert und haben daher leicht abweichende Bedingungen.

Vom 11. bis 12. Januar nur im Wahllokal am zuständigen Fachbereich
können die Mitglieder folgender Gremien gewählt werden:

* Akademischer Senat (AS)
* Kuratorium
* Fachbereichsrat (FBR)

Die Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge zum AS und des
Kuratoriums : http://web.fu-berlin.de/zwv/aktuell/1011ws/2010/bek24.pdf

Mehr Informationen:
* Zentraler Wahlvorstand: http://web.fu-berlin.de/zwv/zwv.html

Für den FBR kandidieren die FSI Mathe/Info und die FS Bioinformatik
zusammen auf einer Liste. Die Bekanntmachung:
http://fsi.spline.de/bekanntmachung_fbr_wahl_24_11_10.pdf

Vom 11. bis 13. Januar 2011 könnt ihr die Mitglieder folgender Gremien
wählen, sowie an der Urabstimmung teilnehmen:

* Studierendenparlament (StuPa)
* Fachschaftsräte (FSR)
* Urabstimmung „Für eine solidarische FU“

Eine Übersicht über alle StuPa-Listen und deren KandidatInnen gibt es
in der Wahlzeitung: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Wahlen/Wahlzeitung/Wahlzeitung2011_web2.pdf

Für die Fachschaftsräte Mathematik/Informatik sowie Bioinformatik
treten die jeweiligen Initiativen auch zur Wahl an.

Die Bekanntmachung mit Auflistung aller Wahlmöglichkeiten findet Ihr
hier: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Wahlen/Zulassung/BekEinsprStuPaFSR_final.pdf

Informationen zur Urabstimmung: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Urabstimmung/UABekanntmachung_Januar11_neu.pdf

Weitere Informationen:
* Zentraler Studentischer Wahlvorstand: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/index.html

Unser Wahllokal befindet sich im Raum 006 (Teeküche im EG) der
Arnimallee 3. Öffnungszeiten für die Wahlen zu den akademischen Gremien;
11.01.2011: 10.00 bis 16.00 Uhr
12.01.2011: 10.00 bis 15.00 Uhr
Öffnungszeitungen für die Wahlen zu den studentischen Gremien und zur
Urabstimmung: 11-13.01.2011 9.45 bis 16.15 Uhr wählen gehen.

*WICHTIG*
Denkt an einen gültigen Personalausweis und ggf. aktuellen
Studierendenausweis.

Eure,
FSI Mathe/Info &
FSBR Bioinformatik

Okt
31

Eine bisschen späte Ankündigung:

Wie Einige von euch bestimmt mitbekommen haben, findet morgen, 1.11 um 16:00 Uhr im Hörsaal der Informatik eine Infoveranstaltung über den auslaufenden Diplomstudiengang Mathematik. Laut der Studiendekanin Frau Fehr, wird der Studiengang zum 31. März 2012 eingestellt. Das Gleiche sollte eigentlich auch für den Diplomstudiengang Informatik gelten.

Wir wollen uns kurz davor, um 14:00 Uhr mit Menschen, die direkt davon betroffen sind, oder sich einfach für den Übergangprozess interessieren, im Aufenthaltsraum der Informatik treffen und unsere Fragen/Anregungen bezüglich des Wechsels sammeln. Ideen könnte man auch unter http://pad.spline.de/diplomende mitteilen…

Amsonsten werden wir uns auf die moralische Unterstützung von jedem freuen(auch wenn er oder sie kein/e Dimplomerin ist), der bei der Veranstaltung auftaucht.

Sep
29

Liebe Erstis,

herzlichst willkommen am Fachbereich! Damit der Einstieg ins Studium und das Kennenlernen neuer Leute erleichtert wird, haben wir vor, ein paar Aktionen/Veranstaltungen mit euch zusammen zu erleben.

Der tolle Plan sieht folgendermaßen aus:


Mittwoch, 13.10:
, Hörsaal des Informatikinstituts, Takustr. 9 (im Rahmen des Informatikbrückenkurses)

12:00-14:00 die an der Uni aktiven studentischen Gruppen stellen sich vor (wer sind wir? wer sind FSBR Bioinformatik? womit beschäftigt sich spline? etc.)

15:00-16:00 Fragestunde: die wichtigen Fragen zum Studium JETZT los werden…. Frau Zentiks vom Prüfungsbüro, FSI Mathe/Info und FSBR Bioinformatik beantworten Sachen wie: wie bastle ich meinen Stundenplan zusammen? wann und wie wähle ich ein Nebenfach? und alles andere, das euch sonst so einfällt…

ab 16:00 wird auf der Wiese vor dem Institut gegrillt – für Getränke und Essen (vegan/vegetarisch/fleischig) ist einigermaßen gesorgt, am sonsten ist ja der Supermarkt nicht weit… ACHTUNG! alle anderen Institutsangehörigen sind auch herzlich zum Grillen eingeladen :)

Freitag, 15.10
gehen wir zusammen Bier trinken – einfach Freunde mitnehmen (oder auch nicht:) und vorbei kommen, es wird bestimmt lustig :)
ab 20:00 Uhr treffen wir uns im Syndikat – eine nette Kneipe in der Nähe des UBahnhofs Boddinstr. (U8), (genauere Adresse ist Weisestr 56), um 20 Uhr wirds auch ein Treffen auf dem Bahnsteig geben für diejenigen, die sich nicht ganz sicher sind wo es lang geht…

Erstes Wochenende nach Vorlesungsbeginn: 22.10-24.10
Findet Die Erstifahrt statt. „Irgendwo in Nirgendwo“ :P, im Norden von Berlin, verbringen wir 2 Tage zusammen, für die Stimmung sorgen spannende Workshops, lustige Gespräche und (hoffentlich) tolles Essen (und Trinken).
Nähere Infos zur Anmeldung und Route folgen….

Und joa… nochmal hallo und viel Spaß mit dem Studium!

Jan
18

Am kommenden Mittwoch, den 20.01 findet um 16:00 Uhr im Hörsaal der Informatik eine Institutsvollversammlung statt. Die Vollversammlung will einen Überblick darüber geben, welche Gedanken wir uns bis jetzt zur Verbesserung unserer Lehr- und Lernsituation gemacht haben. Unter dem Stichwort projektorientiertes Lern möchten wir die Möglichkeit eröffnen über Alternativen zur aktuellen Leistungskontrolle nachzudenken. Es soll möglich werden, Klausuren, Übungszettel und Anwesenheitspflichten durch studentische Projekte zu ersetzen, in denen Studierende gemeinsam an realen Problemstellungen arbeiten und so ihr Wissen erweitern und fördern.

Wir freuen uns auf eine rege Diskussion!